Der R-Befehl barplot zeichnet einen Säulen- bzw. Balkenchart in R. Diese Diagrammart ist eine der am häufigsten verwendeten und stellt die numerische Ausprägung verschiedener Kategorien dar. Zum Beispiel die Arbeitslosenquote nach Ländern.

In R wird im ersten übergebenen Argument ein Vektor übergeben. Dabei entspricht die Höhe bzw. Länge der Balken den Werten dieses Vektors. Wird statt eines Vektors eine Matrix übergeben, werden mit dem Parameter beside=TRUE die Werte spaltenweise gruppiert, mit beside=FALSE werden die Werte der Spalten gestapelt.

Barplot vs. Histogramm

Ein Histogramm sieht in R so aus wie ein Säulendiagramm, ist aber ein Spezialfall. Der R-Befehl hist erzeugt ein Histogramm, der R-Befehl barplot ebene ein Säulen- oder Balkendiagramm. Ein Histogramm zählt, wie häufig  die einzelnen Ausprägungen eines Vektors auftreten. Also bei einem Datensatz (1,1,1,2,2,4) hat 1 den Wert 3, weil die Zahl drei Mal auftritt. 2 hat den Wert 2 und 4 hat den Wert 1.
Ein barplot stellt nur die Werte nacheinander als Höhe dar.

Beispiel-Code für barplot