Hej Leute,

Ihr wollt Profi-RStudio-Nutzer werden? Oder einfach nur schneller in R programmieren? Wie wir das aus anderen Programmen kennen, sind Shortcuts dafür eine Voraussetzung. Jetzt ist es natürlich in R Studio nicht so essentiell wie in Excel, da es ja nicht größtenteils um das Eintippen von Code geht und nicht, die richtigen Buttons anzuklicken, aber dennoch kann man mit den Tastaturkürzeln deutlich effizienter die R Studio Oberfläche nutzen. Daher habe ich für Euch meine 15 wichtigsten RStudio-Shortcuts aufgeschrieben.

 

1. Strg + Eingabetaste

Das wichtigste Tastenkürzel überhaupt, das vermutlich jeder von Euch kennt. Denn ohne kann man sich die Verwendung von RStudio nicht vorstellen. Mit Strg + Eingabetaste wird der markierte Skript-Teil oder die aktuelle Zeile an die R-Konsole geschickt und damit ausgeführt. Für die Schnellen unter Euch ist der zweite Teil wichtig, denn ich muss gar keinen Code markieren, sondern nur den Cursor an der richtigen Position haben. Um noch eine Schippe Geschwindigkeit draufzulegen, braucht Ihr natürlich noch die Shortcuts für das schnelle Markieren von Codeabschnitten. Und da kommt schon der nächste Shortcut ins Spiel.

2. Alt + Pfeil links/rechts

Damit Ihr schnell im Skript navigieren könnt, braucht Ihr dafür natürlich einen Shortcut. Nach oben und unten ist klar, das geht wie üblich mit den Bild hoch/runter Tasten. Aber um an den Anfang oder das Ende einer Zeile zu springen, und nicht einfach nur auf die Pfeiltasten zu drücken und zu warten, nehmt Ihr einfach die Alt-Taste dazu. Denn mit Alt + Pfeil links/rechts springt der Cursor an den Anfang bzw. Ende einer Zeile. Aber Achtung: Alt + Pfeil hoch/runter schiebt die aktuelle Zeile im Skript nach oben bzw. unten, also nicht aus Versehen diese Tasten drücken. Mit diesem RStudio Shortcut wird das Auswählen von mehreren Zeilen Code schneller, denn wenn der Cursor erstmal am Anfang einer Zeile ist, können dann mit Shift + Pfeil hoch/runter ja dann fix die entsprechenden Zeilen ausgewählt werden.

3. Tab

Autovervollständigung – das Feature schlechthin. Eigentlich hätte ich diesen R Shortcut auf Platz 1 setzen sollen. Denn habt Ihr einen R-Befehl angefangen zu tippen, schlägt Euch RStudio mögliche Vervollständigungen vor. Und dafür müsst Ihr nichts tun, außer vielleicht eine Millisekunde warten. So tippe ich nur agg und drücke dann die Tab-Taste, sobald das Auswahlmenü aufgepoppt ist und schon steht „aggregate(„ da und ich kann die Parameter einsetzen. In dem Auswahlmenü navigiert Ihr übrigens einfach mit Pfeil hoch/runter, kein Grund, die Maus zu benutzen.

4. Alt + –

Wir sind ja alles ordentliche Programmierer und benutzen für die Zuordnung den Pfeil <- und nicht das Gleichheitszeichen, oder? Ok, ertappt. Aber tatsächlich läßt sich der Zuordnungspfeil super schnell erstellen, nämlich mit dem RStudi Tastaturkürzel Alt + – (Minus). Super simpel und in fast jeder R-Code-Zeile zu verwenden.

 

5. Strg + F

Der Klassiker, den Ihr hoffentlich auch schon aus anderen Programmen wie Word oder Excel kennt. Mit Strg + F öffnet sich oberhalb des Skripts die Suchmaske, mit der Ihr ein Wort im Skript finden und auch ersetzen könnt. Interessanterweise funktioniert das Kürzel Strg + H, welches in vielen Programmen den Suchen und Ersetzen-Dialog aufruft, in RStudio nicht. Aber da Suche und Suche und Ersetzen sowieso in der Suchmaske nebeneinander stehen, ist das auch gar nicht nötig. Hier noch ein Power-Tipp zum Ersetzen: Markiert vorher das Wort, welches Ihr ersetzen wollt und benutzt dann den Shortcut Strg+F, dann wird nämlich dieses Wort direkt schon in Find eingetragen.

 

6. F1

Ok, Ihr wisst, wie ein Befehl heißt, aber braucht Details dazu. Schaut in mein R-Glossar – R-Befehle mit knackiger Erklärung und guten Beispielen – oder schreibt ?Befehlsname oder drückt einfach F1, wenn der Cursor auf der Funktion steht.

 

7. Strg + L

Ist die R-Konsole voll von den vorherigen Aufrufen? Dann drückt Strg + L und löscht damit die bisherige Ausgabe aus der Konsole

 

8. Strg + 1, Strg + 2

Ehrlich gesagt braucht man diese Shortcuts gar nicht so häufig, denn das meiste spielt sich doch im Skript ab. Aber wenn ihr schnell mal in die R-Konsole springen wollt, benutzt Strg + 2, um mal eben ein paar Befehle auszuprobieren. Dann mit Strg+2 zurück zum Skript, um mit der eigentlichen Arbeit fortzufahren.

 

9. Strg + Shift + R

Dieser R-Shortcut ist super nützlich. Ihr könnt Eure R-Skripte strukturieren, indem Ihr Abschnitte einfügt. Diese lassen sich dann mit dem folgenden Shortcut ein- bzw. ausblenden. Sobald Euer Code eine gewisse Länge hat, ist das definitiv zu empfehlen. Und es ist auch echt schnell gemacht, einfach Strg + Shift + R drücken, benennen und fertig.

 

10. Alt + L, Alt + Shift + L

Sind mehrere Zeilen markiert oder noch besser ein Abschnitts-Label gesetzt (siehe letzten Shortcut), kann dieser mit Alt+L eingeklappt und mit Alt + Shift+L wieder ausgeklappt werden. So behaltet Ihr und die Leute, die Euren Code blicken müssen, den Überblick.

 

11. Strg + Shift + M

Finger verknotet beim Erzeugt die Pipe %>%, dann schafft das RStudio Tastenkürzel Strg + Shift + M Abhilfe. Auf deutschen Tastaturen ist die Pipe ansonsten wirklich schlecht tippbar, aber so nützlich, wenn Ihr das tidyverse nutzt.

12. Strg + +. Strg + –

Mit diesem Shortcut skaliert Ihr die Größe der Schrift. Ok, zugegeben, ist ein Spezialfall, aber ziemlich praktisch, wenn man zwischen Laptop und Docking-Station mit Monitoren hin und herwechselt. So hat mein Laptop eine ziemlich hohe Auflösung, also muss ich die Schrift ein bisschen vergrößern. Die Monitore sind aber groß genug bzw. haben für die Größe nur Full-HD, also dort ist es besser, die Schrift zu verkleinern.

 

13. Strg + Shift + a

Ihr wollt sauber formatierten Code, habt aber keine Lust, das alles selber zu machen. Markiert den Bereich, den ihr formatieren wollt und drückt Strg + Shift + A und schon ist alles sauber formatiert, wie es sein sollte.

 

14. Strg + Shift + C

Anstatt an den Anfang der Zeile zu gehen (siehe Shortcut Nr. 2) und dann die Raute zu setzen, um die Zeile auszukommentieren, könnt ihr auch einfach Strg+Shift + C drücken und schon ist die Zeile auskommentiert. Und das Ganze unabhängig von der Cursor-Position, was wirklich praktisch ist.

 

15. Strg + F11, Strg + F12

Last but not least ein nützlicher Shortcut, um zwischen mehreren geöffneten Skripten hinu nd her zu springen.Mit Strg + F11 geht ihr zum vorherigen Skript bzw. Tab, der gerade offen ist, mit Strg + F12 zum nächsten Skript bzw. Tab. Damit navigiert ihr schnell zwischen verschiedenen offenen R-Skripten oder zwischen Skript und RMarkdown oder was ihr sonst noch so in RStudio treibt.

 

 

Das waren meine 15 wichtigsten RStudio Shortcuts. Auch wenn ihr schon RStudio-Profis seid, hoffe ich, dass das ein oder andere RStudio-Tastenkürzel noch nicht bekannt war, so dass Ihr Euren Workflow verbessern könnt.

Also, happy RStudioing,
Euer Holger