Teile diesen Beitrag:

Tensorflow ist mit eines der populärsten Frameworks für künstliche neuronale Netze. Ursprünglich nur von und für Google entwickelt, ist Tensorflow mittlerweile open source (Github-Repository). Wie (fast) alle KNN-Frameworks unterstütz TensorFlow die Berechnung mittels CPUs und GPUs.

Häufig wird Tensorflow als Basis für Keras verwendet. Keras ist ein sogenanntes high-level Interface, d.h. es sitzt auf einem KNN-Framework oben drauf und ermöglicht das einfachere und schnellere Aufsetzen von neuronalen Netzen. Die Kombination TensorFlow und Keras ist so populär, dass die neue TensorFlow Version 2.0 (aktuell – Juni 2019 – noch als Beta-Version) Keras integriert hat.

Welche Programmiersprache unterstützt TensorFlow?

TensorFlow besitzt eine stabile API für Python und C sowie (sich ggf. ändernde) APIs für C++, Go, Java, JavaScript und Swift. Auch für R gibt es ein Interface, dessen Packages sowohl die Kommunikation mit Keras als auch mit lowlevel-TensorFlow ermöglicht.

 

 

Teile diesen Beitrag: